Wien, 12.12.2018, 13:55

Six months after the ECB took charge of bank supervision in the eurozone, its division of powers with national authorities and international organisations is still being defined. While day-to-day supervision seems to be working well and supervisory stamdards are improving, the complex organisational structure of the SSM could be a major impediment to taking quick, difficult decisions.

Seit Mai dieses Jahres müssen sich sieben österreichische Banken der Asset Quality Review und in der Folge einem europäischen Stresstest unterziehen. trend analysiert was und warum geprüft wird. Gelingt die Übung nicht, könnte sogar die Europäische Bankenunion scheitern.  

In den vergangenen Monaten ist in Europa viel mehr über Bankenregulierung als über die Rolle der Banken beim globalen Wirtschaftsaufschwung diskutiert worden. Ob das zu einer nachhaltigen Stabilität der Finanzmärkte beitragen wird? Eine gewisse Skepsis scheint angebracht. Bezüglich der konjunkturellen Entwicklung 2014 dürften die USA und Deutschland positiv überraschen. 

Die aktuellen Reformbemühungen der Finanzmarktregulierung stellen auf die Bekämpfung von vielen Einzelsymptomen der letzten Finanzmarktkrise ab. Mehr Regulierung, mehr Aufseher, mehr Statistiken sind das Ergebnis daraus. Allerdings hat diese Strategie bereits in der Vergangenheit nicht zu mehr Finanzmarktstabilität geführt. Weniger wäre vermutlich mehr: deutlich höhere Eigenkapitalerfordernisse, eine merklich niedrigere Verschuldungsgrenze und ein praktikabler, internationaler Bankenabwicklungs- und -restruktiersmechanismus sind die Eckpfeiler für eine bessere Finanzmarktregulierung und mehr Finanzmarktstabilität. Mehr von proMarktwirtschaft gibt es auf www.promarktwirtschaft.at.

Diverse Krisen als Auslöser der Re-regulierungswelle; Regulierung warum?; Anforerungen an eine Finanzmarktregulierung; Gute Finanzmarktregulierung wie?; Übergangsbestimmungen zu Basel III; Der Liikanen-Bericht; Kosten-Nutzen-Analysen der neuen Regulierungen; Schattenbanken am Vormarsch? SSM und Bankenunion - die Probleme liegen im Detail; Resumé. 

Systemic Risk; Theoretical Justifications for Regulation; General Principles of Regulation; Basel on Global Systemically Important Financial Institutions; "Old" Instruments to Deal with Systemic Risk; "New" Assessment Methodology for Global Systemic Importance; "New" Instruments to Deal with Systemic Risk; Risks of Basel III.

Interest Rate & Exchange Rate Forecast

Euro USD EXR
Aug 18 0,00 2,00 1,15
Sep 18 0,00 2,25 1,16
Oct 18 0,00 2,25 1,16
Nov 18 0,00 2,25 1,14
Dec 18 0,00 2,50 1,14
Jan 19 0,00 2,50 1,13
Feb 19 0,00 2,50 1,12
Mar 19 0,00 2,50 1,11
Apr 19 0,00 2,50 1,11
May 19 0,00 2,50 1,10
Jun 19 0,00 2,75 1,13
Jul 19 0,25 2,75 1,13

The World Economy

Weight Real GDP growth, %
2011 2017e 2018f 2019f
World 100,0% 3,7 3,9 3,6
USA 19,2% 2,3 2,9 2,7
Euro Area 14,3% 2,4 2,2 1,7
Germany 4,1% 2,5 1,9 1,8
Austria 0,5% 3,1 3,1 2,0
Japan 5,7% 1,7 1,0 0,8
Asia 28,9% 6,5 6,6 6,2
CEE 3,1% 5,8 4,1 3,8

f ... forecast
e ... estimated